#SPinUKO

HLC

Manche Vorwürfe des Rechnungshofs wurden in der UK bereits widerlegt

Es gibt für diese Probleme aber auch für den Rechnungshof keine Alleinverantwortlichen oder gar „Schuldigen“.
Zurück zur Übersicht

Es gibt im Rechnungshofbericht auch keinen einzigen Hinweis auf Korruption oder irgendwelche gesetzwidrigen Handlungen. Es gibt keinen Hinweis darauf, dass die politisch Verantwortlichen ihre Verantwortung nicht gesetzeskonform wahrgenommen hätten.

Schon in der achten Sitzung der Untersuchungskommission wurden einige Vorwürfe des Rechnungshofes klar widerlegt. So hat beispielsweise das frühzeitige Abrufen einer Tranche von 225 Mio. Euro eines Kredits der Europäischen Investitionsbank (EIB) keinen höheren Zinsaufwand für den Krankenanstaltenverbund (KAV) verursacht. Der Rechnungshof hat einen Schaden von 30 Mio. Euro behauptet.