#SPinUKO

HLC

Die Kosten des KH Nord

Stadt Wien wusste bereits seit 2005, mit welchen Kosten zu rechnen ist!
Zurück zur Übersicht

Ausgangslage: Das Kontrollamt hat seinerzeit der Stadt Wien empfohlen keinen Generalunternehmer mit dem Bau zu beauftragen, sie sollte selber das Krankenhaus bauen. An diese Empfehlung hielt sich der Krankenanstaltenverbund.

Die ursprünglich veranschlagte Summe von 825 Mio. ergeben mit einer baubranchenüblichen Valorisierung (lt. Index) eine 3%ige Preissteigerung. Hierzu kommt ein baubranchenüblicher Risikozuschlag von 15-30%. Rechnet man das bis ins Jahr 2018 hoch, ergeben sich Gesamtkosten von 1,441 Mrd. Euro. Dass man mit diesen Kosten rechnen musste war bereits von Anfang an klar.

Stadtrat Peter Hacker hat nach Amtsantritt versichert, dass sich die Kosten insgesamt auf maximal 1,34 Mrd. Euro beschränken werden. Eine Vorgabe, die es von den Verantwortlichen unbedingt einzuhalten gilt. Insgesamt sorgen derzeit 55 Arbeitspakete mit jeweils einem Projektverantwortlichen dafür, dass das Krankenhaus seinen vollständigen Betrieb im September 2019 aufnehmen kann. Diese Arbeiten liegen voll im Plan.